06.09.2017

Alles hat seine Zeit - Alter Hochbehälter ist zurückgebaut

Der Hofer-Trinkwasser-Hochbehälter am Steiner Weg hat seit langer Zeit ausgedient und ist nach dem Erwerb von den Verbandsgemeindewerken, Betriebszweig Wasserwerk durch den neuen Grundstücksbesitzer zurückgebaut worden.

 

Der Hochbehälter wurde mit Beginn der zentralen Wasserversorgung in unserem Dorf anfangs der Jahre um 1905 gebaut und wurde von der oberflächennahen Quelle in der „Euelsbach“ gespeist. Mit der Ausdehnung des Ortes kam die Quellenschüttung an ihre Leistungsgrenze und wurde durch den Tiefbrunnen mit einer Unterwasserpumpe am „Schüwel“ ersetzt. Um den höheren Anforderungen an einen ausreichenden Wasserdruck und die größere Wasser-Bevorratungsmenge, auch im Brandfalle, zu gewährleisten, erfolgte der noch von der Gemeinde Hof errichtete Hochbehälter-Neubau im Jahre 1966.


Mit dem Aufgabenübergang an die Verbandsgemeindewerke im Jahre 1975 wurde dann die kompl. örtliche Trinkwasserversorgung aus dem neuen Zweikammer- Hochbehälter, bei dem eine baldige Sanierung durch die VG-Werke ansteht, ersetzt. Dieser kann im weiterhin anstehenden Ausbau als Ringleitungs-Verbundsystem aus dem Stollen Alexandria über den Hochbehälter auf der Pfuhler Höhe nachgespeist werden und gewährleistet somit eine zusätzlich Versorgungssicherheit für unseren Ort.

Der über 110 Jahre alte aus Westerwälder-Basaltsteinen gebaute Hochbehälter wies erhebliche Baumängel auf und erfüllte längst nicht mehr die hygienischen Anforderungen an das Lebensmittel: Trinkwasser. Somit hat alles seine Zeit und nach dem erfolgten Rückbau wird die vorhandene Ruhebank auf der verbliebenen Pflasterfläche die Wanderer und Radfahrer vor dem Anstieg auf die Westerwald-Höhen weiterhin zum Rasten und Verweilen einladen.

 

Bernd Weber, Ortsbürgermeister